Startschuss zum Voting um die
„1. Kärntner Tischler Trophy“

Klagenfurt, 8. Mai 2019 – Nicht nur handwerkliches Geschick, sondern Teamfähigkeit, Kreativität, Ausdauer und Engagement mussten jene Schülerinnen und Schüler an den Tag legen, die bei der „1. Kärntner Tischler Trophy“ an den Start gehen. Im Zuge des Kooperationsprojektes zwischen Schule und Wirtschaft sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Präsentationsmöbel nach ihren Vorstellungen planen und im Werkunterricht bauen.

Die Ausgangssituation ist schnell erklärt: Jede Schulklasse erhielt die gleichen Bretter, Platten und Latten, um ihre Holzprojekte umzusetzen. Den Teams wurden professionelle Tischler zur Seite gestellt, die aber hauptsächlich mit Ratschlägen und Fachwissen unterstützen durften. Oberstes Ziel der „1. Kärntner Tischler Trophy“ ist es, die Begeisterung für den Beruf des Tischlers weiterzugeben, will Landesinnungsmeister Valentin Lobnig verstanden wissen. „Uns kommt die Jugend abhanden und mit diesem Projekt wollen wir entgegenwirken“, so Lobnig.

Und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die Werkstücke der NMS St. Marein, NMS Feldkirchen, NMS Kühnsdorf, NMS Friesach, NMS Winklern, NMS Wölfnitz und des BRG St. Veit sind ab sofort im Foyer der Wirtschaftskammer Kärnten, Europaplatz 1, zu bewundern. Das Siegerprojekt wird durch ein Online-Voting auf antenne.at/kaernten/tischler-trophy und durch die Bewertung einer Fachjury bestimmt und am 5. Juni bei der Abschlussveranstaltung im Casineum in Velden ausgezeichnet.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Landesinnung Tischler und Holzgestalter
Harald Dörfler
T 05 90 90 4 - 120
E harald.doerfler@wkk.or.at
W kaerntnerwirtschaft.at | wko.at/ktn

Fotocredit: Antenne Kärnten