Kärntner Beteiligung
beim Bundeslehrlingswettbewerb

Insgesamt traten 42 Lehrlinge aus ganz Österreich gegeneinander an. Gastgeber Tirol konnte sich über Silber in der Teamwertung, zwei zweiten und zwei dritten Plätzen freuen. Ein erster Platz ging nach Vorarlberg. Die strahlenden Sieger wurden im Rahmen einer glanzvollen Siegerehrung auf der Festung Kufstein ausgezeichnet.

Landesinnungsmeister Klaus Buchauer: "Wir sind stolz, dass wir hier in Tirol einen spannenden Bewerb mit einem abwechslungsreichen Programm organisieren konnten. Von der Vorstellung der Lehrlinge auf der Festung Kufstein inklusive des Konzerts der Band TimeMaschine über den Bewerb in der großzügigen Kufstein Arena mit perfekter Infrastruktur bis hin zum festlichen Galaabend mit Siegerehrung - wir haben gezeigt, was Tirol und das Tischlerhandwerk alles kann."

Die jungen Tischlertalente mussten einen Schreibtisch in 5 Stunden tischlern, wobei jeder Lehrling nicht nur nach seiner Einzelleistung bewertet wurde. Die einzelnen Elemente mussten am Ende für die Länderwertung zu einem Ganzen zusammengefasst werden. Für das gemeinsame Werkstück übernahm das erste Lehrjahr die Schreibtischlade, das zweite Lehrjahr den Korpus und das dritte Lehrjahr das Gestell.

Die Tischlerlehrlinge im vierten Lehrjahr "Planung" mussten ein modernes Badezimmer planen, die Lehrlinge im vierten Lehrjahr "Produktion" meisterten ein Möbelstück an der CNC-Maschine.

Copyright Bilder: WKK Kärnten, Landesinnung der Tischler und Holzgestalter

Bildbeschreibung: vlnr. Manuel Keuschnig, Kevin Jürgen Saiti, Rene Schwenner, Matthias Guggenberger und Walter Endt